Geh mit karla auf Recherche! Wie viel Geld verheizt Konstanz?

Wir wollen nicht nur für, sondern gemeinsam mit euch recherchieren. Unser Ziel: Transparenz in puncto Erhöhung der Energiekosten schaffen. Wie viel tiefer müsst ihr für Strom und Heizen in die Tasche greifen? Gebt uns Einblick in eure Erfahrungen, erzählt eure Geschichten und werdet Teil unserer Recherche mit dem Netzwerk CORRECTIV.
Auf dem Bild sieht man das Logo von der Crowdrecherche Wie viel Geld verheizt Konstanz?

Die kalte Jahreszeit geht so langsam los und das mitten in einer Energiekrise. Habt ihr schon Post mit Preiserhöhungen von euren Vermieter:innen oder Versorgern bekommen? Wie viel tiefer müsst ihr künftig für Strom und Heizen in die Tasche greifen? Recherchiert gemeinsam mit dem gemeinnützigen Netzwerk CORRECTIV und uns, indem ihr eure Erfahrungen mit uns teilt und eure Geschichten erzählt.

Konkret fragen wir dich in der Umfrage nach drei Dingen: 

Gapreiserhöhung: Ist dein Gaspreis gestiegen? Wenn ja, um wie viel? Über die Erhöhung für Gas informiert dich der Anbieter direkt, zum Beispiel die Stadtwerke Konstanz. Solltest du Gas oder Fernwärme über dein:e Vermieter:in beziehen, ist das Teil der Nebenkostenabrechnung. 

Strompreiserhöhung: Strom beziehen Mieter:innen üblicherweise direkt vom Anbieter. Diese informieren dich per Schreiben über Erhöhungen. Um wie viel Euro ist dein Abschlag im Vergleich zu vorher gestiegen?

Nebenkostenerhöhung: Wird Gas bei dir über die Nebenkosten abgerechnet, bekommst du von deiner Vermieter:in über entsprechende Preiserhöhungen Bescheid. Andere Nebenkosten steigen wegen der Inflation oder weil sie Energie benötigen.

Ihr teilt eure Erfahrungen und Dokumente, zum Beispiel Briefe vom Versorger oder Rechnungen, mit uns und berichtet von euren Erfahrungen. Wir sammeln die Daten, werten sie aus und recherchieren nach. Damit schaffen wir Transparenz und Orientierung. Das funktioniert ganz einfach über eine digitale Plattform, den CrowdNewsroom von CORRECTIV – ein Tool, mit dem ihr Teil unserer journalistischen Recherche werdet. Eure Informationen werden sicher und vertraulich gespeichert und behandelt. Die Crowd-Recherche ist ein Format der Partizipation, das wir nutzen, damit auch ihr Teil von karla werdet. Auch ihr habt etwas davon, wenn ihr mitmacht: Durch unsere Untersuchung könnt ihr herausfinden, ob ihr mehr für Gas, Strom oder Nebenkosten zahlt als andere. In dem Fall könnt ihr euch beschweren oder zum Beispiel den Anbieter wechseln.

Der CORRECTIV CrowdNewsroom fördert die Demokratie, indem Bürgerinnen und Bürger an journalistischen Recherchen teilhaben. Entwickelt und erprobt wurde der CrowdNewsroom von CORRECTIV, dem ersten spendenfinanzierten, investigativen Recherchezentrum in Deutschland. Die Arbeit des CORRECTIV CrowdNewsroom wird unterstützt von der Stiftung Mercator Schweiz. www.crowdnewsroom.org

Ihr könnt die Fragen anonym beantworten. Wenn du einverstanden bist, dass wir dich kontaktieren, freuen wir uns ganz besonders. Denn dann können wir Rückfragen zu deiner Geschichte stellen. Leg dir vorher schon einmal die wichtigen Schreiben zurecht oder mach ein digitales Foto mit dem Handy davon, damit du sie hochladen kannst. Bis zum 20. Dezember können wir so gemeinsam zu den Preissteigerungen in Konstanz recherchieren. 

Hast du Probleme beim Ausfüllen der Fragen? Dann melde dich bei uns per Mail an community@karla-magazin.de. Wir helfen dir gerne!