Jetzt mal im Ernst, was soll die linke Überheblichkeit? 

Wer noch Fleisch isst, ist moralisch verloren? Unser Autor stellt in Konstanz eine zunehmende Verächtlichkeit gegenüber politisch Andersdenkenden fest.

Jetzt mal im Ernst, mir geht die Herablassung der Linksliberalen gegenüber jeder:m einen Fußbreit rechts der Mitte zunehmend gegen den Strich. Diese, nennen wir sie, „Blase“ hat schon immer den Hang, alle spüren und hören zu lassen, dass sie es besser wissen und können. Meinem Eindruck nach mehr, als es Konservative auch auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs je taten. Vielleicht, weil sie nie den süßen Duft der politischen Macht rochen? 

Neu hinzu kommt seit einigen Jahren eine Form der moralisierenden, großkotzigen Verächtlichmachung gegenüber politisch Andersdenkenden. Wer nicht gendert, hasst alle Frauen; wer noch Auto fährt, hat den Finger schon am Abzug; wer noch Fleisch isst, ist moralisch verloren. 

Man muss es sich leisten können

Guter Journalismus ist wertvoll

Deswegen ist karla werbefrei und gemeinnützig – aber nicht gratis: karla ist die nachhaltige Alternative im Lokalen. Was wir damit meinen beschreiben wir hier.

Mit deinem Abo unterstützt du karla bei ausführlichen Recherchen, spannenden Geschichten und treffenden Kolumnen rund um Konstanz.

Mehr aus der Rubrik …