Avatar-Foto

Linda Addae

2 posts
Linda Addae ist eine Schwarze postmigrantische italo-deutsche Medienkulturwissenschaftlerin, Aktivistin und frischgebackene Berlinerin. In ihrem Studium an der Uni Tübingen und der Uni Konstanz hat sie sich vor allem mit Postkolonialismus, Queer-Theorie und Intersektionalität beschäftigt. Mit dieser Perspektive an unterschiedlichsten Themen: Für die Stadt Konstanz hat sie ein Jahr lang zum Thema Rassismus geforscht. Sie coacht immer wieder Kunst- und Kulturprojekte und arbeitet derzeit als Projektleitung bei der internationalen Museumsplattform TheMuseumsLab, wo sie Museumsfachkräfte auf dem afrikanischen und europäischen Kontinent vernetzt.

Die große Se(e)hnsucht

Tausche Kleinstadtöde gegen Großstadtgeflüster: Ein neuer Job hat unsere Autorin vom Bodensee nach Berlin geführt. Obwohl sie den Vibe der Stadt mag, will sie ihrer Heimat am See doch nicht ganz den Rücken kehren. Frei nach dem Motto: Es gibt kein Entweder-oder!
Das Bild zeigt eine Illustration der Kolumnistin Linda mit einem Spiegel in der Hand.

Im Tinderversum

Einmal swipen, bitte! Unsere Kolumnistin Linda Addae hat sich ins Konstanzer Dating-Leben gestürzt. Sie findet: Tinder fügt sich perfekt in das reservierte Mindset der Konstanzer:innen ein – und plädiert doch für mehr Mut beim Offline-Dating.